Kollegin/Kollege (m/w/d) für die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (IT-Spezialist) Skript, Tool, Applikation, Cyberangriff

Hannover
Gehaltsspanne: zwischen 45000€ und 72000€ pro Jahr

Im Landeskriminalamt Niedersachsen ist zum nächst möglichen Zeitpunkt in der Abteilung 6 (Digitales Service- und Kompetenzzentrum), im Dezernat 62 (Cybercrime/Kinderpornografie) ein Arbeitsplatz   

                                       

Sachbearbeitung Cybercrime

„IT-Spezialist/in“
(m/w/d)

 

in der Ansprechstelle Cybercrime für die niedersächsische Wirtschaft unbefristet in Vollzeit (39,8 Wochenstunden) zu besetzen. Der Arbeitsplatz ist nach EG 12 TV-L bewertet.

 

Wer wir sind

Wir im LKA sind die fachkompetente, handlungsfähige und impulsgebende Zentralstelle für eine erfolgreiche Kriminalitätsbekämpfung und unterstützen als „Service- und Dienstleister“ mit ca. 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die regionalen Polizeidienststellen auf dem Gebiet der Gefahrenabwehr und der Verfolgung von Straftaten. Die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime für die niedersächsische Wirtschaft (ZAC) ist ein polizeilicher Berater für Firmen, Verbände und Behörden bei der Prävention von Cybercrime und der erste Ansprechpartner der Polizei im Schadensfall.

 

Allgemeine Hinweise zur Ausschreibung

Der zu besetzende Arbeitsplatz erfordert ein hohes Maß an Zuverlässigkeit. Sie müssen daher dazu bereit sein, sich einer Sicherheitsüberprüfung zu unterziehen, in die ggf. Ihre Partnerin/ Ihr Partner sowie in Ihrem Haushalt lebende Personen miteinbezogen werden.

Die Dienststelle befindet sich im Stadtgebiet Hannover und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

 

Im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind individuelle und flexible Arbeitszeitregelungen möglich. Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Das Landeskriminalamt Niedersachsen ist bestrebt, den Anteil des unterrepräsentierten Geschlechtes in jeder Entgeltgruppe auszugleichen und ist aus diesem Grunde an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person der anderen Bewerberinnen und Bewerber liegende Gründe von größerem rechtlichem Gewicht entgegenstehen. Zur Wahrung Ihrer Interessen wird bereits in der Bewerbung um einen entsprechenden Hinweis gebeten.

Aufgaben und Verantwortungsbereich

Ihre Aufgaben

 

  • Telefonische, E-Mail und Vor-Ort Beratung von niedersächsischen Unternehmen (u.a. KRITIS), Verbänden und Behörden bei akuten Cyberangriffen

  • Koordinierung der polizeilichen Maßnahmen bei einem Cyberangriff und Beratung hinsichtlich der Abwehr eines laufenden Angriffs

  • Analyse von Schadsoftware (statisch und dynamisch)

  • Programmierung von Skripten, Tools und Applikationen zur Analyse von Angriffen

  • Präventionsarbeit in Form von Mitarbeiterschulungen, Vorträgen vor Firmenverantwortlichen, Erstellung von Warnmeldungen sowie Präsenz auf Messen

  • Mitarbeit in der Quick Reaction Force (QRF) und in diesem Rahmen auch die Wahrnehmung von Rufbereitschaften

 

Eine Änderung der Geschäftsverteilung bleibt vorbehalten.

Voraussetzungen

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit einem Bachelor oder Diplomabschluss (FH) aus dem IT-Bereich (z.B. Informatik, Elektrotechnik, Mathematik oder vergleichbar).

  • Mindestens 3-Jährige praktische Erfahrung in einem verwandten Aufgabengebiet mit mindestens der Wertigkeit der EG 10 TV-L (oder Vergleichbar in der freien Wirtschaft)

  • Erfüllen Sie nicht die Voraussetzung der 3-jährigen praktischen Erfahrung, können Sie unter Eingruppierung in die EG 11 TV-L bis zum Erreichen der Voraussetzung Berücksichtigung finden.

  

Welche Kompetenzen werden von Ihnen erwartet?

  • umfassende Kenntnisse in allen gängigen Betriebssystemen (Windows, Linux, Mac) und deren Server-Varianten

  • sehr gute Kenntnisse in einschlägigen Anwendungen im Server-Bereich (Firewalls, Datenbanken, verschiedene Webserver, VPN, DNS etc.)

  • umfassende Kenntnisse in Netzwerkarchitektur und Virtualisierungslösungen

  • Umfassende Kenntnisse in einer Programmiersprache (vorzugsweise PHP oder Python)

  • Kenntnisse in Shell-Scripting (z.B. Bash)

  • gründliche Fachkenntnisse in der Bedienung der einschlägigen Tools für Penetrations-Tests

  • Idealerweise besitzen Sie Kenntnisse in der forensischen Analyse oder sind bereits sich diese anzueignen

 

Welche Eigenschaften bringen Sie idealerweise mit?

 

Neben der Bereitschaft der aktiven Umsetzung des Leitgedankens unserer Organisationskultur „Wir im LKA“, sollten Sie folgende persönliche und soziale Eigenschaften besitzen:

 

  • Kommunikative und organisatorische Fähigkeiten

  • Selbständigkeit und Flexibilität

  • Teamfähigkeit

  • Kreativität

  • Sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise

  • Stetige Lernbereitschaft

Was bieten wir Ihnen

  • Gehalt der Entgeltgruppe 12 TV-L

  • Gleitzeit

  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL)

  • 30 Tage Erholungsurlaub/Kalenderjahr

  • Eine Sonderzahlung zum Jahresende

  • Flexible Modelle zur Teilzeitbeschäftigung

  • Teilnahmemöglichkeit am Präventionssport (bis 4 Std./Monat)

  • Gesundheitsangebote (Vorträge, Kurse etc.)

  • Motivierte Teams und vieles mehr…

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Nachweisen (Studienabschluss, Zeugnisse, Urkunden, Fortbildungsnachweise etc.) unter dem Stichwort „Dezernat 62 ZAC“ per E-Mail in einem einzigen PDF-Dokument mit einer Größe bis 5 MB bis zum 17.07.2022 an

 

Bewerbung@lka.polizei.niedersachsen.de

 

oder alternativ an LKA Niedersachsen, Dezernat Personal, Am Waterlooplatz 11, 30169 Hannover

 

Bei postalischen Bewerbungen bitten wir Sie, uns ausschließlich Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungs-verfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

 

Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, wie bzw. wo Sie auf unsere Arbeitsplatzausschreibung aufmerksam geworden sind.

Sind oder waren Sie bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt, erklären Sie bitte in Ihrer Bewerbung das Einverständnis zur Einsicht in Ihre Personalakte unter Nennung der Ansprechperson in der zugehörigen Personalstelle.

 

Bei Fragen zum Arbeitsplatz sind Sie herzlich eingeladen, sich telefonisch mit Herrn Hartmann (Tel. 0511/26262-3801) in Verbindung zu setzen. Auskünfte zum Ausschreibungs- und Auswahlverfahren erteilt Ihnen gerne Herr Kunze aus dem Personaldezernat (Tel. 0511/26262-1122).

Informationen zur Zentralen Ansprechstelle Cybercrime für die niedersächsische Wirtschaft (ZAC) und einen Überblick über die Tätigkeiten und das Team erhalten Sie auf der Webseite unter https://zac-niedersachsen.de.

Jetzt bewerben

Kollegin/Kollege (m/w/d) für die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (IT-Spezialist) Skript, Tool, Applikation, Cyberangriff

Schicke ganz einfach Deine Bewerbung über JOBSinHannover.de ab und wir informieren Dich per Email, sobald der Arbeitgeber die Bewerbung heruntergeladen hat.

Bewerbungs-Unterlagen

Bitte füge Dein Anschreiben, Lebenslauf und bei Bedarf bis zu 4 weitere Dokumente hinzu, um die Bewerbung abzuschließen.

Unterstützte Dateiformate sind: .pdf, .doc, .docx, .jpg, .jpeg, .png, .odt, .rtf, .txt. Maximale Dateigröße 5 MB.

Landeskriminalamt Niedersachsen

Landeskriminalamt Niedersachsen

Mehr zum Job

Gehaltsspanne zwischen 45000€ und 72000€ pro Jahr
Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit
Qualifikation Abschluss Hochschule / Duales Studium / Berufsakademie
Keywords Informatiker (m/w/d), Systeminformatiker (m/w/d), Medieninformatiker (m/w/d)
Arbeitsort Am Waterlooplatz 11, 30169 Hannover

Arbeitgeber

Landeskriminalamt Niedersachsen

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits