Sachbearbeitung Prävention "wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) in Hannover

Im Landeskriminalamt Niedersachsen ist vorbehaltlich der Strategischen Organisationsanpassung sowie der Genehmigung des Dienstpostens- und Arbeitsplatzkonzeptes durch das Landespolizeipräsidium zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung 4 (Polizeilicher Staatsschutz), in der Präventionsstelle Politisch Motivierte Kriminalität – PPMK ein Arbeitsplatz        

            

Sachbearbeitung Prävention

„wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in“ (m/w/d)

 

unbefristet in Vollzeit (39,8 Wochenstunden) zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung zur Bewertung nach EG 13 TV-L. 


Wer wir sind

Wir im LKA sind die fachkompetente, handlungsfähige und impulsgebende Zentralstelle für eine erfolgreiche Kriminalitätsbekämpfung und unterstützen als „Service- und Dienstleister“ mit ca. 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die regionalen Polizeidienststellen auf dem Gebiet der Gefahrenabwehr und der Verfolgung von Straftaten.

 

Die Präventionsstelle Politisch Motivierte Kriminalität (PPMK) im LKA NI versteht sich als die Zentral- und Koordinierungsstelle für die polizeiliche Extremismus- und Radikalisierungsprävention in Niedersachsen. Sie ist eine zentrale Servicestelle für die Polizeidienststellen vor Ort. Des Weiteren ist die PPMK verantwortlich für die Umsetzung der für die Polizei festgelegten Handlungsziele des Landesprogrammes für Demokratie und Menschenrechte sowie des Landesprogrammes für Islamismusprävention (Kompetenzforum Islamismusprävention).


Die PPMK stellt zu 50% die Koordinierungsstelle des Kompetenzforums für Islamismusprävention in Niedersachsen (KIP NI) und ist somit für die gesamte damit verbundene Gremienarbeit mitverantwortlich.


Ihre Aufgaben

 

  • Erstellung von wissenschaftlich fundierten Prognosen zu radikalisierten bzw. entsprechend gefährdeten Personen
  • Entwicklung individueller Konzepte der Intervention/ Deradikalisierung
  • Wissenschaftliche/kriminologische Fundierung der Arbeit der PPMK und des KIP NI
  • Initiierung, Koordinierung von Maßnahmen, insbesondere im Rahmen von interdisziplinär zusammengesetzten Fallkonferenzen
  • Erstellung von anlass- und ortsbezogenen Präventionskonzepten
  • Initiierung von und Unterstützung beim Aufbau von kommunalen Netzwerken für die Extremismus- und Radikalisierungsprävention vor Ort, Planung und Durchführung von brennpunktbezogenen Präventionsveranstaltungen (z.B. an Schulen, in Präventionsräten, etc.).
  • Fertigen von Fachaufsätzen und Informationsbroschüren
  • Planung und Durchführung von Fachtagungen
  • Vortragstätigkeiten und Öffentlichkeitsarbeit

Eine Änderung der Geschäftsverteilung bleibt vorbehalten.

Voraussetzungen


Welche Voraussetzungen sind zwingend erforderlich?

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit Masterabschluss aus den Bereichen der Kriminologie, Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften.


 Welche Kompetenzen werden von Ihnen erwartet?

  • Einschlägige praktische (Berufs-)Erfahrungen in den dargestellten Aufgabenfeldern.
  • Kenntnisse hinsichtlich der unterschiedlichen Phänomenbereiche des Extremismus, insbesondere des Rechts- und Linksextremismus;
  • Erfahrung im Bereich der Extremismus- / und Kriminalprävention;
  • Erfahrungen im Bereich der Bewertung von Radikalisierungs(verdachts)fällen;
  • Erfahrungen im multidisziplinären Zusammenspiel von wissenschaftlicher und (sicherheits-) be­hördlicher Expertise;
  • Erfahrungen in der Planung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen.

 

Welche Eigenschaften bringen Sie idealerweise mit?

  • Analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Ausgeprägte Eigenverantwortung und Selbstständigkeit
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • Hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen
  • Ausgeprägte Kritik- und Konfliktfähigkeit
  • Hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit PC-Standardsoftware (z.B. MS-Office)
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift



Was bieten wir Ihnen

  • Gehalt der Entgeltgruppe 13 TV-L
  • Gleitzeit
  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • 30 Tage Erholungsurlaub/Kalenderjahr
  • Sonderzahlung zum Jahresende
  • Flexible Modelle zur Teilzeitbeschäftigung
  • Teilnahmemöglichkeit am Präventionssport (bis 4 Std./Monat)
  • Gesundheitsangebote (Vorträge, Kurse etc.)
  • Umfangreiches Fortbildungsangebot
  • Motivierte Teams und vieles mehr… 


Allgemeine Hinweise zur Ausschreibung   

Der zu besetzende Arbeitsplatz erfordert ein hohes Maß an Zuverlässigkeit. Sie müssen daher dazu bereit sein, sich einer Sicherheitsüberprüfung zu unterziehen, in die ggf. Ihre Partnerin / Ihr Partner sowie in Ihrem Haushalt lebende Personen miteinbezogen werden.


Die Dienststelle befindet sich im Stadtgebiet Hannover und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Zur Wahrung personeller Kontinuität wird eine mehrjährige Verwendung in der Präventionsstelle Politisch Motivierte Kriminalität (PPMK) erwartet.

Im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind individuelle und flexible Arbeitszeitregelungen möglich. Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.


Das Landeskriminalamt Niedersachsen ist bestrebt, den Anteil des unterrepräsentierten Geschlechtes in jeder Entgeltgruppe auszugleichen und ist aus diesem Grunde an Bewerbungen von Männern besonders interessiert.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person der anderen Bewerberinnen und Bewerber liegende Gründe von größerem rechtlichem Gewicht entgegenstehen. Zur Wahrung Ihrer Interessen wird bereits in der Bewerbung um einen entsprechenden Hinweis gebeten.


Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Nachweisen (Studienabschluss, Zeugnisse, Urkunden, Fortbildungsnachweise etc.) unter dem Stichwort „PPMK EG13“ per E-Mail in einem einzigen PDF-Dokument mit einer Größe bis 5 MB bis zum


24.09.2021

an

Bewerbung@lka.polizei.niedersachsen.de

oder alternativ an

LKA Niedersachsen, Dezernat 11.2.2, Am Waterlooplatz 11, 30169 Hannover

 


 

Bei postalischen Bewerbungen bitten wir Sie, uns ausschließlich Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungs-verfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.


Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, wie bzw. wo Sie auf unsere Arbeitsplatzausschreibung aufmerksam geworden sind.

Sind oder waren Sie bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt, erklären Sie bitte in Ihrer Bewerbung das Einverständnis zur Einsicht in Ihre Personalakte unter Nennung der Ansprechperson in der zugehörigen Personalstelle.

Bei Fragen zum Arbeitsplatz sind Sie herzlich eingeladen, sich telefonisch mit Frau Borchardt (Tel. 0511/26262-4021) oder Herrn Ostwaldt (Tel. 0511/26262-4022), in Verbindung zu setzen. Auskünfte zum Ausschreibungs- und Auswahlverfahren erteilt Ihnen gerne Frau Haupt aus dem Personaldezernat (Tel. 0511/26262-1125).

 


Jetzt bewerben

Sachbearbeitung Prävention "wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Schicke ganz einfach Deine Bewerbung über JOBSinHannover.de ab und wir informieren Dich per Email, sobald der Arbeitgeber die Bewerbung heruntergeladen hat.

Bewerbungs-Unterlagen

Bitte füge Dein Anschreiben, Lebenslauf und bei Bedarf bis zu 4 weitere Dokumente hinzu, um die Bewerbung abzuschließen.

Unterstützte Dateiformate sind: .pdf, .doc, .docx, .jpg, .jpeg, .png, .odt, .rtf, .txt. Maximale Dateigröße 5 MB.

Landeskriminalamt Niedersachsen

Landeskriminalamt Niedersachsen

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Festanstellung
Berufliche Praxis keine Angabe
Aus- und Weiterbildung Abschluss Hochschule / Berufsakademie / Duales Studium
Berufskategorie Bildung, Erziehung, Soziale Berufe / Wissenschaft
Arbeitsort Am Waterlooplatz 11, 30169 Hannover

Arbeitgeber

Landeskriminalamt Niedersachsen

Kontakt für Bewerbung

Herr Kunze
Personaldezernat

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits
Landeskriminalamt Niedersachsen