Sachverständige/Sachverständiger für Daktyloskopie (m/w/d)

Hannover
Landeskriminalamt Niedersachsen

Benefits

  • Arbeitsweg

  • Beruf und Familie

  • Essen und Trinken

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Im Landeskriminalamt Niedersachsen ist im Dezernat 54 (Daktyloskopie) zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Arbeitsplatz alser 

                  

Sachverständige/Sachverständiger für Daktyloskopie (m/w/d)

 

unbefristet in Vollzeit (39,8 Wochenstunden) in der Fachgruppe 54.2 (Spurenauswertung, -vergleiche / AFIS) zu besetzen. Der Arbeitsplatz ist nach Entgeltgruppe (EG) 11 TV-L bewertet. Wir sind bestrebt, den Anteil des unterrepräsentierten Geschlechtes auszugleichen und aus diesem Grunde an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

 

Wer wir sind

Wir im LKA sind die fachkompetente, handlungsfähige und impulsgebende Zentralstelle für eine erfolgreiche Kriminalitätsbekämpfung und unterstützen als „Service- und Dienstleister“ mit ca. 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die regionalen Polizeidienststellen auf dem Gebiet der Gefahrenabwehr und der Verfolgung von Straftaten.

 

Das Kriminaltechnische Institut (KTI) ist die kriminaltechnische und kriminalwissenschaftliche Untersuchungsstelle der Polizei Niedersachsen, das Dezernat 54 die zentrale Stelle in Niedersachsen für die Untersuchung der an Tatorten gesicherten daktyloskopischen Spuren mit der Zielrichtung, die spurenverursachenden Personen zu identifizieren.

Die Aufgaben

  • Untersuchung und Auswertung daktyloskopischer Tatortspuren

  • vergleichende Untersuchungen auch unter Einsatz der EDV

  • Suche und Sicherung von daktyloskopischen Spuren in speziell gelagerten Fällen

  • Beratung und Unterstützung der Fachkräfte an Tatorten

  • Fertigung von Behördengutachten und deren Vertretung vor Gericht

  • Ausbildung von daktyloskopischen Sachbearbeiter/innen und Sachverständigen

  • Mitwirkung bei fachspezifischen Fort- und Weiterbildungen von Kriminaltechnikern

  • fachspezifische Präsentationen inkl. Vortragstätigkeit

 

Vor dem Hintergrund der strategischen Organisationsanpassung bleiben Änderungen vorbehalten.

Welche Voraussetzungen sind erforderlich?

  • Erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium mit dem Schwerpunkt in der Fachrichtung Forensic Science oder vergleichbar

  • Im KTI werden Tatortspuren nach der Spurensicherung vor der Speicherung in Spurensammlungen automatisiert auf laborbedingte Kontamination durch Mitarbeiter/innen geprüft. Die Abgabe entsprechender Vergleichsproben und einer dauerhaften Einverständniserklärung für die Speicherung und Nutzung dieser personenbezogenen Daten ist für die Ausübung von Tätigkeiten im KTI uneingeschränkte Voraussetzung.

  • Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist beabsichtigt, einen Eignungstest durchzuführen

 

Insgesamt dauert die Ausbildung zur/zum Sachverständigen für Daktyloskopie ca. 3 Jahre. In dieser Zeit sind neben der praktischen Einarbeitung in die Materie auch Speziallehrgänge und eine Hospitation zu absolvieren, u.a. ein vierwöchiger „Europäischer Einführungslehrgang Daktyloskopie“ sowie mehrtägige und mehrwöchige Module beim Bundeskriminalamt in Wiesbaden. Die Eingruppierung erfolgt während dieser Ausbildung in die Entgeltgruppe 10 TV-L, nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erfolgt eine Höhergruppierung in die EG 11 TV-L

 

Welche Eigenschaften und Kompetenzen werden benötigt?

  • verantwortungsvolles Handeln

  • Fähigkeit, Details und Auffälligkeiten in Papillarlinienbildern zu erkennen (Brille kein Hindernis)

  • gründliches und ausdauerndes Arbeitsverhalten

  • gute Kenntnisse in moderner Bürokommunikation (MS-Office) sowie in digitaler Bildbearbeitung

  • sehr gute Deutschkenntnisse sowie ein sehr gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift

  • Sie sind Teamplayer/in mit hoher sozialer Kompetenz und ausgeprägter Lösungs- und Serviceorientierung.

  • Sie werden gerne eigeninitiativ tätig und sind in der Lage, Aufgaben eigenverantwortlich durchzuführen.

  • Sie verfügen über organisatorisches Geschick, sind flexibel sowie kommunikativ und kritikfähig.

  • ·wünschenswert sind Grundkenntnisse im Bereich der Daktyloskopie und über das deutsche Rechtssystem bzw. die Bereitschaft sich diese anzueignen

Was bieten wir?

  • Gehalt der Entgeltgruppe 10 bzw. 11 TV-L

  • Gleitzeit sowie 30 Tage Urlaub/zus. freie Tage an Heiligabend und Silvester

  • Mobiles Arbeiten/Homeoffice unter bestimmten Voraussetzungen

  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL) und eine Jahressonderzahlung im November

  • Teilnahmemöglichkeit am Präventionssport (bis 4 Std./Monat)

  • Gesundheitsangebote (Vorträge, Kurse etc.)

 

Allgemeine Hinweise zur Ausschreibung

Der Arbeitsort befindet sich im Stadtgebiet von Hannover im Kriminaltechnischen Institut des LKA Niedersachsen, Schützenstraße 25 und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind individuelle und flexible Arbeitszeitregelungen möglich. Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Erwartet wird aus organisatorischen Gründen eine Mindestarbeitszeit von 75% (29,85 Std.) der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit. Es muss allerdings sichergestellt sein, dass die Ausbildungszeit gem. dem aufgestellten Ausbildungsplan absolviert werden kann. Mehrtägige Dienstreisen, die Teilnahme an Lehrgängen sowie gegebenenfalls kurzfristig notwendige Mehrarbeit sollten dabei ermöglicht werden können.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person der anderen Bewerberinnen und Bewerber liegende Gründe von größerem rechtlichem Gewicht entgegenstehen. Zur Wahrung Ihrer Interessen wird bereits in der Bewerbung um einen entsprechenden Hinweis gebeten.

Wir haben das Interesse geweckt?

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Nachweisen (Studien oder Berufsabschluss, Urkunden, Fortbildungsnachweise etc.) unter dem Stichwort „FG 54.2/Sachverständige/r“ per E-Mail in einem einzigen PDF-Dokument mit einer Größe bis 5 MB bis zum

 

25.02.2024

 

an

 

Bewerbung@lka.polizei.niedersachsen.de

 

oder alternativ an

 

LKA Niedersachsen, Dezernat Personal, Am Waterlooplatz 11, 30169 Hannover

 

Bei postalischen Bewerbungen bitten wir Sie, uns ausschließlich Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

 

Sind oder waren Sie bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt, erklären Sie bitte in Ihrer Bewerbung das Einverständnis zur Einsicht in Ihre Personalakte unter Nennung der Ansprechperson in der Behörde.

 

Bei Fragen zum weiteren Verfahren, dem Arbeitsplatz und/oder dem Aufgabenbereich sind Sie herzlich eingeladen, sich telefonisch mit den unten genannten Ansprechpersonen in Verbindung zu setzen.

 

Für Fragen stehen aus dem Dezernat Herr Schatull (0511/9873-5401) und zum Auswahlverfahren Frau Dalmer (0511/9873-1163) gerne zur Verfügung.

Jetzt bewerben

Sachverständige/Sachverständiger für Daktyloskopie (m/w/d)

Schicke ganz einfach Deine Bewerbung über JOBSinHannover.de ab und wir informieren Dich per Email, sobald der Arbeitgeber die Bewerbung heruntergeladen hat.

Bitte Vorname angeben.
Bitte Nachname angeben.
Bitte E-Mail angeben.

Bewerbungs-Unterlagen

Bitte füge Dein Anschreiben, Lebenslauf und bei Bedarf bis zu 4 weitere Dokumente hinzu, um die Bewerbung abzuschließen.

Unterstützte Dateiformate sind: .pdf, .doc, .docx, .jpg, .jpeg, .png, .odt, .rtf, .txt. Maximale Dateigröße 5 MB.

Bitte die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen akzeptieren.
Landeskriminalamt Niedersachsen

Landeskriminalamt Niedersachsen

Kontakt für Bewerbung

Frau Anika Dalmer

Benefits

  • Arbeitsweg

  • Beruf und Familie

  • Essen und Trinken

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Arbeitsort

Schützenstraße 25, 30161 Hannover

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit
Qualifikation Abschluss Hochschule / Duales Studium / Berufsakademie
Arbeitsort
Schützenstraße 25, 30161 Hannover